vegan-planet-logo-shadow

Die Messe für pflanzliches Genießen

WIEN 2016

25. November – 27. November

Fr, 25. 11.: 14:00 bis 20:00 Uhr
Sa, 26. 11.: 09:00 bis 20:00 Uhr
So, 27. 11.: 09:00 bis 17:00 Uhr

MAK – Österreichisches Museum für Angewandte Kunst / Gegenwartskunst

Die größte vegane Messe Österreichs findet auch dieses Jahr wieder gemeinsam mit der Yoga Planet im MAK statt.

Countdown zur VEGAN PLANET:
  • 00

    days

  • 00

    hours

  • 00

    minutes

  • 00

    seconds

Zu meinem Kalender hinzufügen 2016-11-25 14:00:00 2016-11-27 18:00:00 Europe/Vienna Vegan Planet Messe Nach dem Erfolg im Vorjahr folgt die diesjährige Vegan Planet in Wien von Freitag, 25. November bis Sonntag, 27. November 2016. Veranstaltet wird sie wieder in Kooperation mit der Yoga Planet im Museum für angewandte Kunst, kurz MAK, in Wien. Besucher_innen erwartet ein abwechslungsreiches Angebot: Auf rund 2.000 m² Ausstellungsfläche werden innovative und nachhaltige Produkte vorgestellt und Wissenswertes zu Themen wie Nachhaltigkeit, Gesundheit, Gastronomie und Ernährung erklärt und diskutiert. Kochshows mit kleinen Kostproben spornen zum Nachahmen an – so ist bestimmt für jede und jeden etwas dabei. Am Freitag erwartet Sie ein Zusatzprogramm für Firmen und Fachleute sowie Interessierte aus dem Bereich Gastronomie. Wien, MAK (Museum für angewandte Kunst) egane Gesellschaft Österreich info@vegan.at

UNSERE VORTRAGENDEN 2015

siegrid-01

Siegfried Kröpfl

Haubenkoch
asplater-01

Rosa Aspalter

Ärztin für Allgemein- und Ernährungsmedizin
Martin-01

Martin Balluch

Tierethiker
karl-01

Karl Ess

Kraftsportler und Youtube-Coach
michaela-01

Michaela Russmann

Rohkost-Pionierin
felix-01

Felix Hnat

Obmann der VGÖ
katharina-01

Katharina Petter

Ernährungs-wissenschaftlerin
dariadaria_170

Madeleine Alizadeh

Blogautorin von dariadaria.com

PROGRAMM 2015

Die Messezeitung mit unserem Programm aus dem Vorjahr steht hier zum Nachlesen bereit: Messezeitung VEGAN Planet

Herzlich Willkommen!

Eröffnung mit Birgit Pöltl & Felix Hnat

14:15 - 14:25

Mit Mitgefühl in die Wirtschaft: mein Weg zur lernenden, lebendigen und nachhaltigen Organisation

Was haben das Mitarbeiter/innen-Gesundheitsprogramm, der Biodiesel in Lkw-Tanks und die energieeffiziente Ausführung des neuen Lagers von Schachinger Logistik gemeinsam?

Sie sind Teil des umfassenden Nachhaltigkeitsprogramms, das Schachinger Logistik in den letzten Jahren erfolgreich implementieren konnte. Max Schachinger teilt mit uns in diesem Vortrag seine persönlichen Beweggründe, Herausforderungen und Glücksmomente, die ihn auf seinem Weg zur nachhaltigen Organisation begleiten und lädt uns ein, mit ihm die Unterschiede zwischen „TUN“ und „SEIN“ zu entdecken.

Schachinger Max

Max Schachinger wurde 1968 in Linz/Donau geboren. Parallel zur Arbeit im Familienunternehmen (1939 gegründet), absolvierte er laufend Ausbildungen und Seminare im Bereich der Psychologie, ganzheitlichen Wirtschaften und Yoga. Als Geschäftsführer des traditionsreichen Betriebes gelingt es ihm, seine Lebensphilosophie in die Organisation einzubringen, was ihm eine Vielzahl an Auszeichnungen bescherte (z.B. wurde ihm 2012 der erstmals gewählte „Logistikmanager des Jahres“ von der Verkehrsministerin verliehen und 2014 wurde er beim „Professional of the year“ von der ELA (European Logistics Association) in die Top 3 gewählt). Nachhaltigkeit ist sein Herzensthema und so startete er unter anderem 2014 das ‚Council Nachhaltige Logistik‘, das als Drehscheibe und Treiber für zukunftsfähige Logistik fungiert.

www.schachinger.com

14:30 - 15:15

Lebe den Wandel: wie Du aus Deiner Vegan- oder Yoga-Leidenschaft ein sinnstiftendes Business entwickeln kannst

Wir leben in einer Zeit des Wandels – und viele von uns spüren, dass es einen bewussteren Umgang mit dem Körper und der Ernährung braucht. Wie können wir, davon ausgehend, mehr bewirken für eine nachhaltige und glückliche Welt? Wie können wir unser eigenes Berufsleben so ausrichten, dass es im Einklang mit unseren Werten steht – uns selbst Freude macht und Sinn stiftet? Wie können wir dafür unsere Leidenschaften, Talente und Fähigkeiten entwickeln und nutzen?

Anhand von Praxisbeispielen veranschaulicht Martin Kirchner, wie wir pragmatisch und mit kleinen Schritten zu Pionier*innen des Wandels werden können.

martinMartins Lebensthemen drehen sich um den Aufbau von “Gemeinschaften für den Wandel hin zu einer nachhaltigen und glücklichen Gesellschaft”. Martin entwickelte nach vielen Jahren Engagement im Global Ecovillage Network das Projekt Cohousing Pomali, wo er seit Ende 2013 mit seiner Frau und drei Kindern auch wohnt. Seit 2010 leitet er die “Pioneers of Change” mit dem Ziel „PionierInnen des Wandels” früh auf ihrem Lebensweg zu unterstützen und wesentliches Know-how zu bieten, damit sie ihre Visionen für ein gutes Leben erfolgreich verwirklichen können.

www.pioneersofchange.at

15:20 - 15:55

Business Update: Registrierkassenpflicht & Steuerreform 1.1.2016

wko

Alexander Angerer erklärt die neuen Vorgaben im Zuge der Registrierkassenpflicht und gibt Tipps und Tricks für die erfolgreiche Implementierung.

www.wko.at

16:00 - 16:45

Von der veganen Idee zum internationalen Konzept

Wie man eine vegane, nachhaltige Geschäftsidee auf Machbarkeit überprüft. Warum der Businessplan so wichtig ist. Von der Finanzierung des ersten Standortes über die Expansion bis hin zum internationalen Franchise-Konzept.

Irene Schillinger

Irene Schillinger betreibt gemeinsam mit ihrem Mann Charly das vegane Dorfgasthaus Schillinger in Großmugl/Niederösterreich. Die vegane Interpretation von Charlys „Sehnsuchtsküche“ gelang so gut, dass die Schillingers zu Vorreitern der veganen Küche in Österreich wurden.

Gesunder Genuss – das hat das Gasthaus Schillinger zur Pilgerstätte der veganen Szene gemacht. Daran möchten Irene und Charly Schillinger nun mit ihrem neuen veganen, klimafreundlichen Burger-Restaurant in Wien anknüpfen. Veganes Fast Food im zeitgemäßen Look soll noch mehr Leute vom Motto der Schillingers überzeugen: Swing to vegan!

www.swingkitchen.com

17:00 - 17:30

Wirkungen und Nebenwirkungen der Pflanzenküche in der Gastronomie

Die vegane Küche hatte in den letzten Jahren in der österreichischen Gastronomie Einzug gehalten. Viele Restaurants, Imbisse und Märkte stimmen ihre Speisekarten auf die vegane Nachfrage hin ab und bieten mindestens ein Gericht in rein pflanzlicher Form an. Die Umstellung erfordert Maßnahmen mit denen so manche erst überfordert sind und oftmals ein Scheitern das verbitterte Ende ist. Michaela Russmann, Inhaberin der Unternehmen ROHGENUSS und BioWerkstatt zeigt auf wie man mit den Wirkungen und Nebenwirkungen des veganen Lifestyles umgehen kann und gibt Tipps und Tricks für den kulinarischen Alltag.

michaela-01

Mag. Michaela Russmann ist seit vielen Jahren Rohkost-Pionierin und macht dieses Thema weit über die Grenzen Österreichs hinaus bekannt: Ihre Kochbücher, DVDs, Workshops, Seminare, ihr Blog und ihr Bio-Bistro (BioWerkstatt) zeichnen sich durch unbändige Kreativität, Leichtigkeit, große Leidenschaft und Einfachheit in der Umsetzung aus. Rohkost ist mehr als Gurkenscheiben und Karottensticks!
www.rohgenuss.at

17:30 - 18:00

Marketing – VEGAN. Erfahrungen und Erfolgsbeipsiele aus 15 Jahren

Laut Expert*innen gibt es in Wien rund 30% mehr gastronomische Betriebe als der Markt verträgt. So schließt pro Jahr jeder 5. Betrieb.

Was sind die Erfolgskriterien?

Wie erreiche ich die Zielgruppe?

Was sind die häufigsten Fehler?

Was kann ich ändern um mehr Menschen zu erreichen?

Diese Fragen beantwortet Mag. Felix Hnat anhand von erfolgreichen Unternehmen, die es richtig gemacht haben.

felix-01

Der Obmann der Veganen Gesellschaft Österreich, Mag. Felix Hnat, kennt die vegane Szene und gestaltet sie mit: In seinem Vortrag greift er auf seine Expertise in der Beratung von Unternehmen zurück und gewährt dem Publikum Einblicke in vegane Best-Practice-Betriebe.

www.vegan.at

18:00 - 18:30

Mit gutem Gewissen Profit erwirtschaften: Wege, nachhaltige Konzepte in der Gastronomie zu verankern

Die Motivation, Menschen mit hochwertigen, biologischen Produkten und Erzeugnissen zu versorgen, treibt BIOGAST an.

biogast

Simon Ziegler – Fachberater Gastronomie bei BIOGAST – erzählt, wie sich das vegane und biologische Sortiment vom Rand- zu einem Vollsortiment in Einzelhandel und Gastronomie entwickelt hat.

Er berichtet, wie Vorurteile und Lieferhemmnisse und -verfügbarkeit nach und nach abgebaut wurden, wie die Aspekte Regionalität und Fairtrade zunehmend wichtiger wurden und was seines Erachtens die Zukunft bringen wird.

www.biogast.at

18:30 - 19:00

Wie überzeugt man Nicht-VeganerInnen von veganem Essen?

Für unsere nicht-veganen KundInnen stellen sich häufig folgende Fragen: Warum vegan? Was sind die Vorteile von veganem Essen? Warum sollte ich auf Fleisch verzichten?

All diese Aspekte müssen wir bei I Love Veggie Burger berücksichtigen und auch verstehen. Warum es uns trotzdem nicht schwer fällt, unsere KundInnen, egal ob VeganerIn oder Nicht-VeganerIn, davon zu überzeugen, dass unsere fleischlosen Produkte absolut schmackhaft und reichhaltig sind, erklärt nicht nur unser Restaurantkonzept. 

Mit dem Fokus auf die trendige Slow-Food-Bewegung bieten wir nicht nur Erholung und Entschleunigung, sondern tun unseren Gästen auch etwas Gutes. Unter dem wichtigen Aspekt der Gesundheit haben wir unsere Gerichte designed, um eine breite Masse anzusprechen und zu vermitteln: Auch in der Systemgastronomie ist es möglich gesund, vegan, biologisch, regional und vor allem voll und ganz zu genießen.

logo_veggie_web_2x

veggie-burger.at

19:00 - 19:30

Go Vegan – Be A Hero

In Filmen bewundern die Zuschauer_innen meist die Heldinnen und Helden und vergessen dabei, dass sie selbst stark und einflussreich sind.

Zu den positiven Auswirkungen und zur veganen Lebensweise gibt es unzählige Sachbücher, Kochbücher, Studien, Webseiten, so dass niemand ahnungslos bleibt, der sich interessiert. Die Vegan Heroes ermutigen auf untypische unbeschwerte Weise: Anstatt Menschen etwas abzunehmen oder vorzugeben, finden sie es besser, zu inspirieren und den eigenen Weg finden zu lassen.

helden

Die Vegan Heroes aus Berlin sind samstags am Messegelände unterwegs. Sie kennenzulernen berührt und überrascht viele Menschen positiv. Man bekommt direkt Lust darauf, selbst zum Helden bzw. zur Heldin zu werden und eine neue Herausforderung anzunehmen.

Go Vegan – Be A Hero

Veganes Fingerfood mit Bianca Konarzewski

Als Neueinsteigerin in der Vegan-Community möchte Bianca mit einfachen Rezepten den Spaß an der veganen Küche näher bringen. Schnelle Fingerfood-Rezepte für jeden Anlass sollen auch für Anfänger_innen ansprechend sein und die Lust zum Nachmachen anregen.

bianca-01

Bianca Konarzewski ist 21 Jahre alt, lebt in Wien und studiert Film-, TV- und Medienproduktion. Die gebürtige Kärntnerin mit polnischen Wurzeln erlangte großes mediales Aufsehen, als sie im Rahmen ihrer Teilnahme beim TV-Format „Austria’s Next Topmodel“ ein Pelzkleid eines Luxuslabels bei der Vienna Fashion Night präsentieren sollte, stattdessen aber plötzlich in Dessous über den Laufsteg schritt. Das Posting dazu auf der Facebook-Seite der Casting-Show erreichte bereits kurz danach über 1.5 Millionen Menschen im deutschsprachigen Raum. Seitdem engagiert sie sich aktiv für den Tierschutz.

www.facebook.com/bianca.topmodel2015

Foto (c)Puls4/ANTMP4

10:45 - 11:30 Kochbühne

Seaspiracy. Exposing the Fishing Industry. Filmvorführung

Ali Tabrizi, auch bekannt unter dem Namen „The Friendly Activist“ hat eine sehr aufschlussreiche und bündige Dokumentation produziert, die über den menschlichen Einfluss auf die Weltmeere berichtet. Inspiriert durch den Dokumentarfilm „Cowspiracy“ hat er es geschafft, einen verblüffenden Kurzfilm zu produzieren. Nach der Veröffentlichung wurde Ali von den Machern von „Cowspiracy“ kontaktiert, um mit den Produzent_innen am Cowpsiracy Projekt zu arbeiten. 

seasypiracy

Seaspiracy ist eine schöne Ergänzung zu Cowspiracy und ein „Must-Watch“ für alle, die „Cowspiracy“ schon mochten.

Youtube

11:00 - 11:30 Vortragssaal

Vitamin B12: Fakten und Mythen

Die positiven Effekte der veganen Ernährung auf die menschliche Gesundheit sind inzwischen wissenschaftlich bestätigt. Renommierte Fachgesellschaften wie die Academy of Nutrition and Dietetics empfehlen eine gut geplante pflanzliche Kost als Dauerernährung für Menschen jeden Lebensalters. Viele Mythen ranken sich jedoch nach wie vor um das Thema Vitamin B12. Welche veganen Produkte eignen sich zur Bedarfsdeckung? Und warum leiden auch viele Allesesser_innen unter einem Mangel? Diesen und vielen weiteren Fragen geht die Ernährungswissenschafterin in ihrem Vortrag auf den Grund.

katharina-01

Katharina Petter studierte Ernährungswissenschaften an der Universität Wien. Neben ihrer hauptberuflichen Tätigkeit bei der Veganen Gesellschaft Österreich unterstützt sie das Institut für alternative und nachhaltige Ernährung (Ifane) in Gießen/Deutschland als freie Mitarbeiterin. Sie lebt seit 14 Jahren vegan.

vegan.at

11:45 - 12:30 Vortragssaal

Cowspiracy – Die Dokumentation, die die Umweltschutzbewegung revolutionieren wird

Cowspiracy: The Sustainability Secret ist eine Dokumentation mit Verblüffungsgarantie! Sie berichtet auf mitreißende Art, welche Auswirkungen die Viehzucht auf unseren Planeten hat und welche Rolle Umweltschutzorganisationen und Industrie dabei spielen. Die Produktion von Fleisch, Milch und Eiern sowie das Fischen in unseren Ozeanen haben nämlich dramatischere Auswirkungen, als viele es je erahnen würden.

cowspiracy-01

Cowspiracy ist ein Dokumentarfilm von Kip Andersen und Keegan Kuhn aus dem Jahr 2014. Der Film entstand durch Crowdfunding.

Leonardo DiCaprio produzierte eine neue Version des Films, bei der weitere Erkenntnisse eingebaut wurden. Diese wurde im September 2015 auf Netflix präsentiert.

www.cowspiracy.com

12:30 - 14:00 Vortragssaal

Kochshow mit Haubenkoch Siegfried Kröpfl

In dieser Kochshow zaubert Haubenkoch Siegfried Kröpfl zwei herzhafte saisonale Gerichte aus seinem beliebten Kochbuch „Wir kochen vegan“, das er zusammen mit seiner Tochter Melanie herausgegeben hat: Rote-Rüben-Suppe und Krautfleckerl mit Räuchertofu.

Beide Speisen gibt es natürlich zu verkosten!

siegrid-01

Siegfried Kröpfl war jahrelang in der gehobenen Hotelgastronomie im In- und Ausland tätig und hat sich vor 2 Jahren ganz der pflanzlichen Ernährung zugewandt, nachdem er gesundheitlich viele positive Erfahrungen damit gemacht hat. Der gebürtige Tiroler arbeitete u.a. in Wien im Hotel Hilton, Hotel Imperial und im Hotel Bristol als Executive Chef. Seine letzte Station in der Gastronomie war das Hotel Melia, wo er im 57. Restaurant und Lounge anspruchsvolle Gäste bekocht hat. Seit August ist er in Sachen vegane Küche unterwegs und schult Kochlehrer_innen aus ganz Österreich, bietet vegane Kochkurse an, hält Vorträge und berät Betriebe (Großküchen und Hotels) bei der Einführung und Umsetzung veganer Gerichte.

www.siegfriedkroepfl.com

13:00 - 14:15 Kochbühne

Vegane Ernährung bei Krebs – Eine reale Chance?

Dass Ernährung das Krebsrisiko beeinflussen kann, wissen wir aus großen Präventionsstudien. Doch was tun, wenn einmal Krebs besteht? Was lässt sich in dieser Situation mit Ernährung erreichen? Was ist Utopie? Was ist überhaupt bisher bekannt?

Dr. Rosa Aspalter ist Ärztin und selbst von Krebs Betroffene, die mit veganer Ernährung Erstaunliches erreicht hat. Sie fasst bisher vorliegende Daten zusammen, berichtet über ihre Erfahrungen mit veganer Ernährung während ihrer Erkrankung und stellt ihr Projekt, die „Essen-und-Krebs-Studie“ vor.

Dr. Rosa Aspalter studierte Medizin und Philosophie in Wien, arbeitete in der immunologischen Forschung in London und Wien und ist nun Ärztin für Allgemein- und Ernährungsmedizin in Wien. Dabei ist sie selbst an Krebs erkrankt. Mit veganer Ernährung gelang es ihr, den bereits gestreuten Tumor in den Griff zu bekommen. Als wissenschaftlich Tätige hat sie nun jene Studie initiiert, die ihrer Meinung nach längst fällig war: Eine Studie über die Wirkung einer veganen Ernährungsweise bei einer bestehenden Krebserkrankung.

www.essenundkrebs.net

14:30 - 15:15 Vortragssaal

Kochshow mit „Vegana Indiana“ Andreas Bilgeri

Andreas zeigt, wie man ohne viel Aufwand Soja und Seitan kochen und dann den Sud gleich für die Sauce verwenden kann und stellt dabei die von ihm entwickelte „Würzbasis“ vor. Als Beilage gibt’s ein Creme-Polenta mit Kürbiskernen. Natürlich darf bei einem veganen Essen etwas Süßes auch nicht fehlen und darum folgt auch noch einen Kokos-Grießschmarren mit Datteln. Probiert werden darf natürlich auch!

Andreas Bilgeri

Andreas wurde in Vorarlberg geboren und übersiedelte nach der Ausbildung zum Koch vom schönen Bregenzerwald nach Wien, wo er dann einige Jahre in Szenelokalen tätig war. Nach einem Jahr Mallorca kehrte er zurück nach Österreich und arbeitet seit 1988 in diversen Restaurants in Wien, Burgenland und Niederösterreich als Küchenchef. Seit er vor dreieinhalb Jahren die vegane Ernährung für sich entdeckt hat, macht er diese sehr erfolgreich im renommierten Restaurant und Catering-Betrieb „Gambrinus“ in Gänserndorf auch Nicht-Veganer_innen schmackhaft.

In seiner Freizeit gibt er regelmäßig vegane Kochkurse, entwickelt Rezepte für eine vegane Produktlinie der Firma Naturella und dreht als „Vegana Indiana“  Video-Clips.

Facebook

15:30 - 16:15 Kochbühne

Bestens ernährt in Schwangerschaft und Stillzeit

„Was ist die ideale Nahrung für uns Menschen? Sind mein Baby und ich, wenn ich mich vegan ernähre, auch in Schwangerschaft und Stillzeit mit allen Nährstoffen versorgt? Welche Herausforderungen können mir begegnen, welche Vorteile bringt die vegane Ernährung in dieser Zeit mit sich?“ Diese Fragen stellte sich die animal.fair-Referentin, als sie plante, schwanger zu werden. Einige Jahre später teilt sie nun gerne ihr Wissen und erzählt von ihren persönlichen Erfahrungen.

regina-01

Regina Baumgartner war vor der Geburt ihrer jetzt 4-jährigen Tochter Englisch- und Musiklehrerin, später Schulleiterin des Astrid Lindgren Zentrums in Wien. Sie engagiert sich seit einigen Jahren für Tierrechte – so gründete sie die Band „Sunshine Veggies“ und hält im Namen von animal.fair Vorträge. Sie lebt mit ihrer Tochter und ihrem flexitarischen Mann in Wien.

Wer gerne singt (die Liedauswahl richtet sich vor allem an Kinder von 0 bis 12), Wildkräutersmoothies trinkt und andere an der veganen Lebensweise interessierte Menschen kennenlernen möchte, ist bei ihren wöchentlichen Familientreffs genau richtig! Genauere Infos dazu unter www.wir-sind-die-welt.at

www.animalfair.at

16:30 - 17:15 Vortragssaal

Vom Couchpotato zum Vegan-Runner

Vom Schwergewicht zur Laufheldin mit Idealmaßen? Davon träumen viele, und nur wenige schaffen es. Wer sich jetzt eine sportliche Erfolgsstory erwartet, der wird vermutlich eine Überraschung erleben. Denn die Referentin ist alles andere als eine Vorzeige-Sportlerin im herkömmlichen Sinne. Bestzeiten? Fehlanzeige. Judith Riemer geht regelmäßig als Letzte über die Ziellinie und ist dennoch jedes Mal Siegerin. Die Langsamläuferin, Buchautorin und Bloggerin zeigt in diesem Vortrag ihren Weg von der Couch über die Ziellinie eines Halbmarathons auf und spricht über die Hürden und die motivierenden Highlights ihrer Verwandlung. In ihrem unterhaltsamen Erfahrungsbericht erzählt sie, wie sich ihr anfänglicher Pudding-Veganismus langsam aber sicher zur vollwertigen Ernährung gewandelt hat und was für Vorteile es hat, nur langsam laufen zu können. Sie spricht darüber, wieso es völlig in Ordnung ist, Dinge zu tun, die einem Spaß machen, auch wenn man nicht besonders gut darin ist und wie sie es mit einem Zielbild, das richtig „funkt“ geschafft hat, über 30 Kilogramm abzunehmen. Auch davon, dass ihr Weg nicht immer ganz einfach war, erzählt Judith und sie verrät den Zuhörern ihre ganz persönlichen Tricks & Tipps, um diverse Tiefphasen zu überstehen und immer weiter ihrem Glück entgegenzulaufen.

judith-01

geb. 05.05.1980, lebt in Vorarlberg, arbeitet als freie Mitarbeiterin u.a. für das Sport-Diagnostikzentrum in Scheidegg im Allgäu, ab Januar 2016 Bachelor-Studium „Prävention & Gesundheitspsychologie“, Online-Kurse rund um das Thema Motivation gibt es unter www.judithriemer.com und www.turtlerunner.at (außerdem wöchentliche Newsletter mit kostenlosen Tipps & veganen Rezepten), mein persönliches Lauftagebuch findet sich unter www.veganmarathon.com

17:30 - 18:15 Vortragssaal

Warum ich vegan bin

Seit 1989, also momentan seit über 26 Jahren, lebt VGT-Obmann Martin Balluch schon vegan. Der Anstoß war denkbar unorthodox, als eine englische feministische Tierschützerin in anschrie, warum er sich einbilde, er könne das Menstruationsprodukt von Hühnerfrauen essen. Dennoch wurde er vegan, allerdings weniger aus Ekel, sondern aus Überzeugung. Tiere sind Persönlichkeiten mit eigenem Willen, der respektiert werden muss. Sie zu nutzen und gar zu töten, um sie zu essen, widerspricht diesem Respekt diametral. Doch Martin Balluch war auch jahrelang an vorderster Front in der Klimaforschung aktiv und die Tierproduktion spielt beim die Welt bedrohenden Klimawandel eine sehr große Rolle. Wir Menschen haben die Erde überschwemmt, für Wildtiere ist kein Platz mehr. Nur die vegane Ernährung könnte neben der Bevölkerungsreduktion den Raum schaffen, Wildnisgebiete zu erhalten und den Wildtieren wieder einen Freiraum zu bieten, selbstorganisiert und vom Menschen unabhängig zu leben.

Martin-01

Nach dem Studium von Mathematik, Physik und Astronomie an der Universität Wien, mit Diplomen in Mathematik und Astronomie mit Auszeichnung, ging Martin Balluch an die Universität Heidelberg in Deutschland und schrieb dort eine Dissertation in mathematischer Physik, die er 1989 “Magna cum Laude” abschloss. Anschließend arbeitete er an der Unversität Cambridge in England am Institut für Applied Mathematics and Theoretical Physics. Insgesamt war Martin Balluch an den Universitäten Wien, Heidelberg und Cambridge 12 Jahre lang als Universitätsassistent und Forscher tätig und veröffentlichte 18 wissenschaftliche Publikationen.

Von 2000 bis 2005 studierte Martin Balluch an der Universität Wien Philosophie und schloss sein Studium mit einer Dissertation über Tierrechtsphilosophie ab, die auch in Buchform erschien.

1999 begründete DDr. Balluch mit anderen Personen die Vegane Gesellschaft Österreich. Seit 2002 ist er Obmann des Vereins Gegen Tierfabriken.

2012 erhielt er den internationalen Myschkin-Ethikpreis im Theatre de l’Odeon in Paris für seine Tierschutzarbeit und in Anerkennung für seine Rolle im Tierschutzprozess.

www.vgt.at

18:30 - 19:15 Vortragssaal

Durchschlagsstark mit veganer Ernährung im Boxsport

Krankheiten, Hauptprobleme und Leistungseinbußen durch Diäten, basierend auf tierischen Proteinen, waren die Auslöser für Melanie Fraunschiel, ihre Ernährung auf eine vegane – genau genommen pflanzenbasierte vollwertige und vorwiegend rohe Ernährung umzustellen.

Nach 5 Jahren verschiedenster Diät-Selbstversuche, um ihr Gewicht für die olympische Gewichtskategorie von 60kg zu reduzieren, gelangte sie durch pflanzenbasierte Ernährung zu höchster Leistungsfähigkeit. Neben ihrer Vollzeitbeschäftigung als Qualitätsmanagerin an der MedUni Wien trainiert sie 9x/Woche und bestreitet ca. 10 Wettkämpfe pro Jahr.

Wer Gold ernten will, muss bekanntlich auch Gold tanken! Deshalb versorgt sie ihren Körper nur noch mit voll- und hochwertigen Lebensmitteln.

melanie fraunschiel_rund

Die zweifache Staatsmeisterin Melanie Fraunschiel im olympischen Boxen in den Gewichtsklassen 60kg und 64kg boxt seit 2010 und hat seitdem 50 Kämpfe absolviert. Sie boxt für das Nationalteam, hat den 5. Platz bei der EU Meisterschaft 2011 erlangt und holte Silber mit dem Team der Walküren in der italienischen Bundesliga 2014.

www.fraunschiel.at

10:00 - 10:45 Vortragssaal

Backshow mit Melanie Kröpfl, Inhaberin von „NomNom“, der ersten veganen Café-Konditorei in Wien.

In der Backshow verrät Melanie die Herstellung von Brownies, die in der Zwischenzeit in ihrem Lokal ein Geheimtipp geworden sind. Natürlich gibt es diese zu verkosten!

melanie-01

Melanie ist diplomierte Ernährungscoach (Body & Health Academy) und Autorin von 2 veganen Kochbüchern, die sie gemeinsam mit ihrem Vater, dem Haubenkoch Siegfried Kröpfl, geschrieben hat. (Wir kochen vegan. Wir backen vegan). „Wir backen vegan“ wurde von den Gourmand World Cookbook Awards 2015 zum weltbesten veganen Kochbuch ernannt. 2014 hat Melanie in New York das „Intensive Vegan Baking Bootcamp“ mit Abschluss-Zertifikat, unter der Leitung von Fran Costigan, absolviert. Seit Juni 2015 ist sie stolze Inhaberin der „NomNom vegan bakery“ im 2. Bezirk in Wien und hat mittlerweile schon viele Stammgäste. Mit ihren Süßspeisen will sie aufzeigen, dass es auch anders geht und rein pflanzliches Backen in keinster Weise mit Verzicht zu tun hat. Warum Tiere ausbeuten, wenn man leckere Kuchen und Torten auch ohne Butter, Eier und Kuhmilch, ganz simpel und köstlich vegan zubereiten kann?

www.nomnom-v.com

11:00 - 11:45 Kochbühne

DER VEGANE EGOIST – Gesund, Glücklich & Erfolgreich

Der Fitness-Star Karl Ess gibt Einblicke in seine persönliche Geschichte – warum ernähren „wir“ uns, wie wir uns ernähren und warum entschied sich der populärste deutsche Youtube-Coach für den veganen Weg. Was braucht unser Körper, wie ernähren sich Kraftsportler? Stimmen diverse Mythen, die in unseren Köpfen herumgeistern? Überraschend unideologisch wagt Karl Ess einen Blick in die Zukunft und stellt interessante Prognosen auf. Für den Kraftsportler zählt die zwanglose Lust an einem gesunden und langen Leben.
karl-01

Der vegane Kraftsportler Karl Ess zählt zu den Superstars der deutschen Fitness-Szene. Durch seinen veganen Lebensweg möchte er anderen Menschen vor allem eines vermitteln: ein gutes Gefühl statt eines schlechten Gewissens.

In den vergangenen 3 Jahren hat sich Karl Ess an die Spitze der deutschen Fitness-Szene hochgearbeitet:

Karl Ess ist der populärste deutsche Fitness-Coach auf Youtube. Ein Millionenpublikum verfolgt seine Work-Outs und Tipps zu Ernährung und Gesundheit in sozialen Medien.

Homepage

Youtube

Facebook

12:00 - 12:45 Vortragssaal

Kochshow mit Elisabeth Fischer – von cremig mild bis knackig pikant, Kürbissuppe mit Quitten und Wrap mit Spicy Tofu

Mit ihren alltagstauglichen Rezepten kann man sich auf eine kulinarische Weltreise begeben, vom Orient bis zu den Palmenstränden der Karibik. Kostproben davon gibt es bei Elisabeth Fischers Kochshow: Eine blitzschnell zubereitete Kürbis-Quittensuppe und Neues aus der Street-Food-Küche: Wrap mit Spicy-Tofu und Salsa picante.

elisabeth-01

Elisabeth Fischer gehört zu den Pionieren der veganen und vegetarischen Küche. Die Autorin von über 40 Kochbüchern war Küchenchef in einem vegetarischen Restaurant in München, entwickelt vegane Rezepte für Gourmetzeitschriften und veranstaltet Kochworkshops.

www.elisabeth-fischer.com

13:15 - 14:00 Kochbühne

Dariadaria: Mein Weg zur veganen Bloggerin

Dariadaria erzählt von ihrem Wandel zum veganen Lebensstil, veganer Mode, wieso sie ein eigenes Kochbuch herausgebracht hat und welche Schwierigkeiten dies für sie als kommerzielle Bloggerin mit sich bringen kann.

dariadaria_170

Madeleine Alizadeh, 26, ist in Wien geboren und aufgewachsen. Seit 2010 schreibt sie den Blog Dariadaria, der mit über 100.000 Fans auf sozialen Kanälen zu einem der meistgelesenen Blogs im deutschsprachigen Raum gehört. Madeleine lebt vegan und schreibt am liebsten über Reisen, nachhaltige Mode und Essen.

dariadaria.com

14:00 - 14:45 Vortragssaal

PROGRAMM-HIGHLIGHTS

Nach dem Erfolg im Vorjahr folgt die diesjährige Vegan Planet in Wien von Freitag, 25. November bis Sonntag, 27. November 2016. Veranstaltet wird sie wieder in Kooperation mit der Yoga Planet im MAK in Wien.

Besucher_innen erwartet ein abwechslungsreiches Angebot: Auf rund 2.000 m² Ausstellungsfläche werden innovative und nachhaltige Produkte vorgestellt und es wird Wissenswertes zu Themen wie Nachhaltigkeit, Gesundheit, Gastronomie und Ernährung erklärt und diskutiert. Kochshows mit kleinen Kostproben spornen zum Nachahmen an – so ist bestimmt für jede und jeden etwas dabei.

auch in diesem Jahr bieten wir am Freitag wieder interessante Vorträge und Workshops für unser Fachpublikum! Bald finden Sie hier nähere Informationen dazu!

Unsere Kochshows 2015:

  • Veganes Fingerfood mit Austria’s Next Topmodel Kandidatin Bianca Konarzewski
  • Haubenkoch Siegfried Kröpfl zaubert Rote Rüben Suppe und Krautfleckerl mit Räuchertofu
  • Kochshow mit „Vegana Indiana“ Andreas Bilgeri
  • Brownies mit „NomNom vegan bakery“-Inhaberin Melanie Kröpfl
  • Kochshow mit Elisabeth Fischer – von cremig mild bis knackig pikant: Kürbissuppe mit Quitten und Wrap mit Spicy Tofu

Vortragsprogramm 2015:

  • Rosa Aspalter: Vegane Ernährung bei Krebs – Eine reale Chance?
  • Martin Balluch: Warum ich vegan bin
  • Regina Baumgarnter: Bestens ernährt in Schwangerschaft und Stillzeit
  • Karl Ess: DER VEGANE EGOIST – Gesund, Glücklich & Erfolgreich
  • Filmvorführung: Cowspiracy – Die Dokumentation, die die Umweltschutzbewegung revolutionieren wird.
  • Iris Frank: Foodblog: The Vegan Architect – Gestern, Heute, Morgen.
  • Melanie Fraunschiel: Durchschlagsstark mit veganer Ernährung im Boxsport
  • Katharina Petter: Vitamin B12: Fakten und Mythen
  • Judith Riemer: Vom Couchpotato zum Vegan-Runner

AUSSTELLENDE

In Kürze finden Sie hier die Ausstellenden der Vegan Planet.

Ort

MAK – Österreichisches Museum für Angewandte Kunst / Gegenwartskunst
Eingang: Weiskirchnerstraße 3, 1010 Wien
Der Ort bietet barrierefreien Zutritt (Lift, rollstuhlgerechtes WC)

Bankomat

Einen Bankomat finden Sie bei der Station Wien Mitte.

EINTRITT

Ermäßigtes Tagesticket
9
  • für Mitglieder* der Veganen Gesellschaft Österreich

TICKET Kaufen

Tagesticket
12
  • Tagesticket

TICKET KAUFEN

*für Mitglieder der Veganen Gesellschaft Österreich. Jetzt Mitglied werden!

Der Eintritt ist für Kinder bis 14 Jahre frei.

WIR BEDANKEN UNS BEI UNSEREN SPONSOREN

ANREISE

Ausfüllen und den Weg zur Vegan Planet finden

Füllen Sie das Formular links aus, um Ihre Anfahrt hier zu sehen.

Reisen Sie öffentlich an? Nutzen Sie für Ihre Verbindungen: www.wienerlinien.at

location-icon

ADRESSE

MAK Wien

Weiskirchnerstraße 3

1010 WIEN

 

email-icon

KONTAKT

Ausstellende und Gäste:

info@veggie-planet.eu

www.veggie-planet.eu

Medien:

presse@vegan.at

 

KONTAKTFORMULAR

Nutzen Sie einfach unser komfortables Kontaktformular, um uns eine Nachricht zu senden. Wir werden Ihre Anfrage schnellstmöglich beantworten:






Die größte vegane Messe Österreichs

VEGAN PLANET

back to top